sawh sawh sawh sawh sawh

Der Industrieverein Horgen gründete am 22. Juni 1961 die Stiftung Pflegeheim Horgen (heute Stiftung Amalie Widmer) und stattete sie mit einem ansehnlichen Gründungskapital aus. Diese Gelder und die Spenden weiterer Firmen und Privater erlaubten es der Stiftung, die vorbereitenden Planungen mit eigenen Mitteln zu bestreiten. Der grosszügigen Schenkung des Vermögens und des Baulandes durch Fräulein Amalie Widmer ist es zu verdanken, dass das Krankenheim gebaut und am 18. Juni 1976 in Betrieb genommen werden konnte. Mit dem Legat wollte Fräulein Amalie Widmer die Erinnerung an das mit ihr nun ausgestorbene Geschlecht «Widmer» wachhalten, das den Boden im Tannenbach während Jahrhunderten in harter Arbeit bebaut und der Gemeinde viele tüchtige Bürger geschenkt hat.

22. Juni 1961
Gründung der Stiftung

10. Mai 1968
Schenkung Land und Vermögen durch Fräulein Amalie Widmer im Oktober 1971. Die Gemeinden Horgen, Hirzel und Oberrieden bewilligen die Gemeindebeiträge für den Bau des Krankenheims.

14. April 1973
Der Regierungsrat stimmt dem Projekt zu.

4. Juli 1973
Erster Spatenstich

18. Juni 1976
Inbetriebnahme des Krankenheims

5. Juli 1976
Eintritt der ersten Patienten

12. März 1995
Die Gemeinden Horgen, Hirzel und Oberrieden genehmigen den Kredit für die Erweiterung des Bettenhauses und des Neubaus Tagesheim.

22. Mai 1996
Der Regierungsrat genehmigt das Projekt.

1. Juli 1997
Das Tagesheim wird eröffnet.

24. August 1997
Inbetriebnahme des Neubaus Bettenhaus

1. Januar 2005
Finanzielle Loslösung von den Trägergemeinden (Horgen, Oberrieden, Hirzel)
Beschluss zur Sanierung und Umbau

23. März 2006
Beginn Sanierung und Umbau

23. März 2007
Rückzug in die sanierten Gebäude in Horgen

1. April 2007
Bezug der Wohnungen «Betreutes Wohnen»

12. Mai 2007
Tag der offenen Tür zur Wiedereröffnung der Stiftung Amalie Widmer – Betreuung und Pflege